Drohnen in der Stahlindustrie

Drohneninspektion von Schornsteinen, Tanks, Behältern, Coldboxen, Gebäuden, Rohstoffhalden, Rohrbrücken und vielem mehr

Die Stahlindustrie als Teilbereich der Schwerindustrie verfügt über extrem große und vielfältige Produktionsanlagen die sich nicht selten über mehrere Kilometer Betriebsgelände erstrecken. Die Inspektion von Produktionsanlagen in Stahlwerken ist sicher, schnell und kostengünstig.

Wasserbehälter, Altsäurebehälter oder auch GFK Tanks lassen sich hervorragend in kürzester Zeit per Drohne inspizieren. Bei der Inspektion von Tanks in Stahlwerken sind in der Regel weder Freimessung ohne ein direkter Zugang zum Tank notwendig.

Eine Inneninspektion von Schornsteinen auf Stahlhütten gewährt Einblicke in sonst nur schwer zugängliche Stellen. Für die klassische Schornsteinbefahrung kommen häufig Autokräne in Verbindung mit Seilzugangstechnik zum Einsatz. Ein Mitarbeiter befährt und inspiziert dann mit einer Befahreinrichtung den gesamten Kaminzug. Die Inspektion per Drohne oder 360° Kamera ist im Vergleich dazu absolut ungefährlich, schnell und kostengünstig.

Die Hallen von Stahlwerken sind bis zu mehreren hundert Metern lang und bis zu 40 Metern hoch. Bedingt durch große Temperaturunterschiede kann es in bestimmten Bereichen besonders häufig zu starker Korrosion kommen. In den Produktionshallen ist der Einsatz von Hubarbeitsbühnen in der Regel nur unter erschwerten Bedingungen möglich, da sich Produktionsanlagen in der Halle befinden. Mit der Spezialdrohne vom Typ Flyability ELIOS können Bereiche der Dachkonstruktion gezielt spontan angeflogen und inspiziert werden.

Im Bereich der Altsäureentsorgung verlaufen Medienleitungen häufig über längere Strecken in Innen- und Außenbereichen von Gebäuden. Die empfindlichen GFK Leitungen neigen insbesondere bei Temperaturwechseln im Bereich der Kompensatoren zu Undichtigkeiten. Obwohl die Medienleitungen ohnehin zum Schichtwechsel “abgegangen” werden, so liefert eine Inspektion aus der Luft einen direkten Blick auf sämtliche neuralgische Stellen des Rohrsystems.

Für die Produktion von Stahl werden Eisenerz, Kokskohle, Einblaskohle, Stahlschrott, Legierungsmittel und weitere Zusatzstoffe benötigt. Die Haldenvermessung per Drohne liefert präzise Rohstoffbestände und unterstützt bei der Bezugsplanung weiterer Rohstoffe – jederzeit!