Drohneneinsätze in Stahlwerken

Hochöfen, Kamine, Hallen, Halden, Tanks und Leitungen per Drohne inspizieren

" Die Vielzahl unterschiedlicher Anlagentypen und kurze Stillstandzeiten prädestinieren Drohneneinsätze für Stahlhütten. "
Christian Engelke
Kopterflug

Der Nutzen von Drohneneinsätzen in Stahlwerken

Um einen möglichst reibungslosen Produktionsprozess zu gewährleisten sind Stahlwerke auf optimal getaktete Abläufe, beispielsweise in der Rohstoffversorgung angewiesen. Ebenso wichtig ist aber auch die Regenerierung von Altsäure die durch die Veredelung des Stahls anfällt. Die Stahlproduktion setzt das Vorhandensein großer und technisch einwandfrei funktionierender Anlagen voraus. Die relativ kurzen Stillstände in der Stahlindustrie reichen erfahrungsgemäß nicht aus um sämtliche Anlagen mit der eigentlich erforderlichen Sorgfalt zu prüfen. Durch den Einsatz von Drohnen, wie der Flyability ELIOS Drohne können wir in vielen unterschiedlichen Abteilungen der Stahlfertigung parallel zur Produktion Inspektionen durchführen.

Vermessung der Rohstoffhalden per Drohne

Die Rohstoffversorgung ist die Lebensader der Stahlproduktion. Für eine Tonne Stahl werden zwei Tonnen Rohstoffe benötigt. Die benötigten Rohstoffen werden fast vollständig importiert. Um kaufmännisch optimal agieren zu können muss die Stahlhütte ihren Bedarf und Verbrauch kennen. Ganz gleich ob es um Eisenerz, Kokskohle, Petrolkoks, Einblaskohle oder andere Rohstoffe geht. Per Drohne werden Halden innerhalb weniger Stunden beflogen und vermessen. Nach kurzer Berechnungszeit stehen präzise Volumina bereit. Die Haldenvermessung per Drohne ist schnell und einfach!

Inspektion von Rohrtrassen

Drohnen bieten die Möglichkeit Rohrtrassen aus aller nächster Nähe und aus jeder erdenklichen Perspektive zu inspizieren. Insbesondere beim Wechsel das Jahreszeiten bzw. bei (raschen) Temperaturwechseln können Rohre aus ihren Halterungen springen oder Kompensatoren schaden nehmen. Grade im Bereich das Altsäureaufbereitung kann das ein sensibles Thema sein. Nicht zuletzt aus Gründen des Umweltschutzes muss dies vermieden werden. Im Gegensatz zu klassischen Inspektionen mit Steigern kann die Drohne ganz unabhängig vom Untergrund agieren und die Leitungen, bzw. Rohrschellen oder Rohrkompensatoren bzw. Federhalter aus jeder erdenklichen Perspektive inspizieren. Der Anlagenzustand kann so auf lange Sicht dokumentiert und die Alterung der Anlagen nachvollzogen werden. Ein erster Schritt in Richtung Industrie 4.0

Inspektion von Reaktoren

Im Bereich der Altsäureaufbereitung aber auch in anderen Bereichen kommen Chemiereaktoren zum Einsatz. Neben dem inneren der Reaktoren (beispielsweise auch die Prüfung der Ausmauerung) spielt auch die visuelle Inspektion von Brennerschächten eine entscheidende Rolle um Rückschlüsse auf einen effizienten Anlagenbetrieb zu führen und Instandhaltungen optimal planen zu können. Für die Inspektion von Reaktoren und Brennerschächten setzen wir individuell gefertigtes Equipment, bestehend aus Kameraträgern und Kameras ein.

Inspektion von Kaminen

Für die zeitkritische Inspektion und Zustandsdokumentation von Kaminen und Schornsteinen, beispielsweise auf Walzwerken ist der Einsatz von Drohnen und Kamerasystemen wesentlich wirtschaftlicher als der Einsatz von Autokränen und das Herunterlassen von Mitarbeitern. Insbesondere aus Gründen der Arbeitssicherheit hat der Einsatz von Drohnen und Kamerasystemen extreme Vorteile. Aber auch die Dokumentation in Form von Fotos und Videos hat eine Durchgängigkeit die in den allermeisten Fällen bei einer Begehung nicht erreicht werden kann.

Inneninspektion von Hallen-Dachkonstruktionen und Kranschienen

In der Stahlproduktion gibt es sehr hohe und lange Hallen und entsprechend große Dachflächen. Die Zustandsüberwachung von Hallen mit Deckenhöhen von knapp 40 Metern und Längen jenseits der 400 Meter stellt jedes Instandhaltungsteam vor große Herausforderungen. Insbesondere, wenn die Inspektion zeitgleich zur Produktion erfolgen soll und sich Produktionsanlagen in den Hallen befinden. Innenkondensation und extreme Temperaturunterschiede lassen die schwer erreichbaren Dachkonstruktionen extrem schnell altern. Mit den Hallen in der Stahlproduktion sind auch stets Kräne verbunden. Die Inspektion von Kranschienen ist für gewöhnlich mit erheblichem Aufwand verbunden. Wir haben Kunden, die sich infolge von Kranausfällen stationäre Miet-Kräne in die Hallen gestellt haben und dafür ein sprichwörtliches Vermögen ausgeben. Bisher werden Dachkonstruktionen, sofern erreichbar mit Steigern inspiziert oder mit Industriekletterern. Beides ist unverhältnismäßig aufwändig und gefährlich. Wenn es darum geht schwer erreichbare Stellen in großen Hallen zu erreichen ist der Einsatz unserer Innenraumdrohne, der Flyability ELIOS nicht nur die sicherste Wahl, sondern auch mit Abstand die effizienteste und günstigste.

Inspektion von Tanks und Silos

In der Stahlproduktion sind unzählige unterschiedliche Arten von Tanks im Einsatz. Ganz gleich ob Stahltank oder Fiberglass-Tank, wir können bei allen Tanks und Silos umfassende und wiederholbare Sichtprüfungen mit der Drohne durchführen, ohne dass eine Begehung durch Personal oder ein Aufbau von Gerüsten nötig sind.

Persönlicher Kontakt und unverbindliches Angebot

Wir beraten Sie gerne zu weiteren Fragen zum Thema „Drohneneinsätze in Stahlwerken“ und erstellen Ihnen bei Bedarf ein individuelles und unverbindliches Angebot

Telefonischer Kontakt:
+49 (0)421 408 937 90

Menü schließen