ELIOS Drohne für unzugängliche Räume

Mit ELIOS ist es erstmals möglich, durch komplexe, enge Räume zu fliegen. Damit kann das Potenzial von Flugrobotern in zahlreichen Anwendungsbereichen genutzt werden, in denen ihr Einsatz bisher zu gefährlich oder schlicht unmöglich war.

" Die Inspektion unzugänglicher und enger Räume mit der ELIOS Drohne macht Instandhaltungen sicherer, einfacher, besser und kostengünstiger. "
Christian Engelke
Kopterflug

Inspektion enger und unzugänglicher Räume

Inspektion enger und unzugänglicher Räume

Mit der Flyability ELIOS Drohne lassen sich enge und unzugängliche Orte sicher und schnell befliegen. Die ELIOS hat einen Durchmesser von 400mm und passt auch durch kleine Mannlöcher. Einzigartig nur bei der ELIOS: Der gesamte Flugroboter ist kardanisch in einem Schutzkäfig (bestehend aus Kohlefaserstangen) aufgehängt der einerseits dem Schutz dient und andererseits bedingt durch seine Form auch in der Lage ist an Anlagenteilen und Strukturen entlang zu rollen oder anzudocken. Um das Einsatzspektrum auszureizen ist es auch möglich die ELIOS mit einer Schnur zu sichern (Tethering) um in enge Röhren zu fliegen, aus denen der Flugroboter ansonsten nicht geborgen werden könnte. Die ELIOS verfügt über eine hochauflösende FullHD Kamera und zusätzlich über eine Thermalkamera. Beide Kameras werden in Echtzeit per Funk auf die Groundstation übertragen.

Live Übertragung / Moderation der Inspektion

Industrie-Inspektionen mit der Flyability ELIOS Drohne können direkt von Ihren Spezialisten für Instandhaltung moderiert werden. Dank der Liveübertragung und der Möglichkeit POIs (Points of Interest) zu setzen, können alle für die Instandhaltung relevanten neuralgischen Punkte angeflogen, inspiziert und dokumentiert werden. Zusätzlich zur Live-Übertragung des Bildmaterials werden sämtliche Aufnahmen und Flugdaten in der ELIOS auf zwei SD Karten gespeichert.

Inspektionen in völliger Dunkelheit

Die Flyability ELIOS verfügt über eine extrem leistungsfähige LED OnBoard Beleuchtung mit einer Nominalleistung von ca. 11.4 Watt, die sich über die Groundstation regeln lässt. Zusätzlich zur automatischen Belichtungssteuerung der Kamera gibt es auch eine manuelle Belichtungsregelung die stets eine optimale Bilderwiedergabe unter schwierigen Bedingungen (reflektierende Oberfläche etc) sicherstellt. Für sehr komplexe Umgebungen gibt es noch einen High-Iso Mode und darüber hinaus gibt es auch die Möglichkeit in besonderen Situationen anhand der Thermalkamera (FLIR 160x120 Pixel) zu navigieren.

Kontinuierlicher Betrieb

Die ELIOS Drohne kann bis zu 10 Minuten am Stück in der Luft bleiben. Ein Akkuwechsel ist in weniger als einer Minute erledigt.

Flyability ELIOS Beispielaufnahmen

Wofür eignet sich die Flyability ELIOS Drohne?

Inspektion der strukturellen Integrität von technischen Anlagen

Das Videomaterial das mit der ELIOS Drohne erstellt wird, gewährt Rückschlüsse zur strukturellen Integrität von technischen Anlagen wie beispielsweise Tanks. Im Gegensatz zu Aufnahmen, die von einem Gerüst aus aufgenommen werden, kann die ELIOS schnell, sicher und günstig aussagekräftige Aufnahmen machen, aus denen sich der Gesamtzustand der Anlage ableiten lässt. Die Flyability ELIOS eignet sich hervorragend für die Inspektion in Industriebetrieben, Kraftwerken und auf Schiffen.

Inspektion von Schweißnähte und Verbindungsstellen

Die ELIOS kann dank ihres robusten Käfig spielend einfach an Wänden oder anderen Strukturen beispielsweise an Tankwänden hoch rollen. Eine Tankinspektion von großen Gastanks aus Stahl, wie sie beispielsweise in Schiffen vorkommen ist ebenso möglich wie die Inspektion von Chemietanks aus GFK. Die erstellten Aufnahmen geben einen präzisen Zustand von Schweißnähten und Verbindungsstellen wieder.

Überprüfung von Schrauben, Bolzen und Stutzen

Ganz gleich ob für die Inspektion von Dachkonstruktionen, Tanks oder schwer erreichbaren Orten in Industrie und Energieerzeugung. Mit der ELIOS Drohne kann das Vorhandensein und der Zustand von Schraubverbindungen ebenso wie der Zustand von Zu- und Abläufen, Halterungen und vielem mehr inspiziert und dokumentiert werden. Mit der ELIOS fliegen wir so nah an die neuralgischen Stellen heran, dass meistens selbst die Beschriftungen auf Schrauben sauber lesbar sind.

Feststellung von Korrosion und Korrosionsschutz

Beim Zusammentreffen von Sauerstoff und Metallen, kommt es früher oder später zur Korrosion. Bestimmte chemische Verbindungen beschleunigen diesen Prozess zusätzlich. Mit der ELIOS Drohne sind sichere und kurzfristige Inspektionen in im Umfeld von Industrie, Energieerzeugung und Bauwerken möglich. Der Zustand von Korrosion, passiven und aktivem Korrosionsschutz sind einfach und schnell feststellbar.

Ablesen von Typenschildern und erfassen von Messwerten

Im Bereich von Kraftwerken und Klärwerken - bzw. überall dort wo große, schwere und lange Rohre zum Einsatz kommen befinden sich auch stets Stahl- oder Gummikompensatoren, Konstanthänger, Federhänger oder Federstützen zum Ausgleich von Bewegungen oder zu Reduktion von Vibrationen Je nach Konstruktion der Anlage verlaufen die Rohre an Stellen die nach der Bauphase nur schwer zugänglich sind. Mit der ELIOS Drohne lassen sich diese Stellen einfach anfliegen und der Zustand der Anlagen inspizieren und dokumentieren.

Fragen + Antworten zur ELIOS Drohne

Wir als Kopterflug haben schon diverse Inspektionen mit der ELIOS Drohne in unterschiedlichsten Umgebungen durchgeführt und können Ihnen ein direktes Feedback auf Ihre Anliegen und Fragen geben. Zusätzlich zur ELIOS Drohne führen wir auch Industrieinspektionen mit weiterem Equipment durch und entwickeln auf Wunsch gemeinsam mit Ihnen die passende Lösung für Ihre Instandhaltungsplanung. Sprechen Sie uns einfach an!
Die ELIOS ist keine Drohne die man auspackt und ohne Übung fliegen kann. Während die meisten Drohnen im GPS Modus fliegen können und die Position dabei relativ präzise halten, verhält es sich mit der ELIOS Drohne ganz anders. Die ELIOS ist eine Innenraumdrohne und in Innenräumen (insbesondere natürlich in Tanks) gibt es kein GPS Signal. Die ELIOS verfügt lediglich über ein Barometer mit dem sie die Höhe halten kann. Das ganze ist vergleichbar mit einer DJI Drohne mit ATTI Modus. Während „normale“ Drohnen im ATTI Modus relativ eigenstabil sind, ist die ELIOS Drohne bedingt durch ihren Käfig (und die kardanische Aufhängung) relativ instabil und fängt sehr schnell an zu driften. Wer also bisher Drohnen im GPS Modus geflogen ist, wird sich beim Betrieb der ELIOS Drohne umstellen müssen. Eine gute Vorbereitung ist das Training mit kleinen Racing Drohnen. Ein anderer sehr wichtiger Aspekt ist die Nähe zu Objekten: Mit ELIOS fliegt man so nah an Objekte heran das durch den Abwind der Propeller Wirbel entstehen die das Steuern der ELIOS in bestimmten Situationen in engen Räumen extrem erschweren. Das Fliegen der ELIOS Drohne ist eine Herausforderung. Wir betrachten die ELIOS Drohne eher als Flugroboter. Der Käfig dient nicht nur dem Schutz der Drohne sondern auch als Hilfe, an Schweißnähten oder Objekten entlang zu rollen. Da die ELIOS über eine extrem Starke OnBoard Beleuchtung verfügt die sich aber innerhalb des Käfigs befindet muss während die Drohne gesteuert wird auch stetig die Intensität der Beleuchtung bzw. die Blendenregelung nachgeregelt werden, da die Aufnahmen ansonsten über- bzw. unterbelichtet sind. Es gibt zwar auch einen „Automatik Modus“ für die Belichtungssteuerung der Kamera – aber es gibt viele Umgebungen in denen die Automatik nicht ausreicht. Weil der Fliegen der ELIOS etwas Übung und Erfahrung erfordert, bietet der Hersteller, Flyability auch ein mehrstufiges Ausbildungsprogramm (Theorie online und Praxis vor Ort) in der Schweiz an.
Bei Windstille oder der Möglichkeit direkt an den Strukturen die inspiziert werden sollen anzudocken – ja. Selbst bei schwachem Wind ist die ELIOS Drohne extrem schwer zu kontrollieren, da der Schutzkäfig dem Wind eine extrem große Angriffsfläche bietet und wie ein Segel wirkt.
Ja. Dank der integrierten OnBoard Beleuchtung werden alle zu inspizierenden Objekte mehr als ausreichend beleuchtet. Es besteht bei völliger Dunkelheit sogar eher die Tendenz zur Überbelichtung.
Ersatzteile wie Käfigelemente, Propeller, Groundstations, Ladegeräte und Akkus sind direkt bei Flyability in der Schweiz erhältlich. Falls Sie noch weitere Fragen dazu haben, sprechen Sie uns an.
Nein. Die ELIOS darf nicht in EX Umgebungen betrieben werden. Unseres Wissen nach (Stand Mai 2018) gibt es aktuell keine Drohne die in EX Umgebungen geflogen ist – bzw. deren Betrieb in EX Umgebungen gestattet ist.
Die ELIOS verfügt über eine FullHD Kamera und nimmt in 1080P auf. Da man die Objekte direkt bis auf wenige Zentimeter anfliegen kann ist dies auch mehr als ausreichend. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele unserer Industriekunden im Rahmen anderer Aufträge häufig gar kein 4k abspielen können.
Die Flyability ELIOS Drohne überträgt die Bilddaten, Telemetriedaten und Steuersignale per 2.4 GHz Technologie. Das Verfahren basiert im wesentlichen auf der DJI Lightbridge Technologie. Hochfrequenz breitet sich quasioptisch aus. In Stahltanks kann die ELIOS durch Mannlöcher hinweg über verhältnismäßig lange Distanzen gesteuert werden, während hingegen in Beton-Rohren bereits nach der ersten Abbiegung Verbindungsprobleme auftreten.
Bei Indooreinsätzen können wir den Flugroboter auch außerhalb der Sichtweite betreiben, beispielsweise in Tanks oder Schächten, wenn der Zugang für Menschen zu gefährlich ist. Bei Außeneinsätzen ist ein Betrieb nur innerhalb der Sichtweite möglich und zulässig.
Die Flyability Inspector Software ist aktuell (Mai 2018) nur für Windows verfügbar. Wir haben einen erfolgreichen Betrieb mit Virtual Box und Windows 7 auf MacOS hinbekommen. Mit Parallels hingegen klappte der Betrieb nicht.
Früher wurden die technischen Daten von Computern und deren Komponenten stetig miteinander verglichen – ebenso wie die Megapixelanzahl bei Digitalkameras. Es macht mehr Sinn sich zu fragen, welche Flugzeit überhaupt benötigt wird um eine bestimmte Aufgabe zu erledigen. Natürlich wäre es manchmal wünschenswert, wenn die ELIOS 2-3 Minuten länger fliegen würde – in anderen Szenarien wäre aber auch eine Flugzeit von 6 Minuten ausreichend. Wahrscheinlich wäre es möglich eine etwas größere ELIOS Drohne mit einer längeren Flugzeit zu bauen, aber was bringt es wenn die ELIOS dann nicht mehr an die ganzen engen Stellen fliegen kann? So kann man die Flugzeit optimal nutzen: Bei Einsätzen mit der ELIOS Drohne wird vor dem Flug ein Risk-Assessment und eine Verfahrensbeschreibung angefertigt und man fliegt „eigentlich“ nicht einfach drauf los. Der Kunde hat auch später kein Interesse sich irgendwelche wirren Aufnahmen anzusehen die keine chronologische Struktur aufweisen. Übung macht den Meister: Wenn ein Einsatz beim ersten Mal 10 Minuten dauert, ist der gleiche Einsatz mit etwas Übung in weniger als 5 Minuten erledigt. Vor kurzem haben wir in einem Kreuzfahrtschiff LNG Gastanks inspiziert. Für die ersten 3 der insgesamt 27 Segmente brauchten wir jeweils ca. 15 Minuten. 15 Minuten Flugzeit bedeutet ein Akkuwechsel, eine zusätzliche Videodatei und nicht zuletzt auch 15 Minuten Videomaterial. Nachdem wir uns während der ersten Flüge mit den Besonderheiten der Tanks vertraut machen konnten (Strömung im Tank und spezifische Kameraeinstellungen) konnten wir Die Einsatzzeit pro Segment fast halbieren und kamen mit einem Akkus aus. Bei den ersten Flügen hat sich unsere ELIOS noch an bestimmten Stellen im Tank festgesetzt, wir haben die Belichtung der Aufnahmen zu falschen Zeitpunkten und zu häufig korrigiert und die Abfluggeschwindigkeit war zu langsam. Nach etwas Übung konnten wir den Auftrag vernünftig und Sinnvoll erledigen.
Ob es sich lohnt eine ELIOS Drohne zu kaufen oder zu mieten (mit Pilot) können wir gemeinsam mit Ihnen klären. Der Einsatz einer eigenen Drohne erfordert viel mehr als „nur“ die Drohne. Wir haben viel praktische Erfahrung mit dem Einsatz von Drohnen in der Industrie und wissen was man alles braucht (angefangen bei einer Versicherung). Gern beantworten wir Ihre Fragen im Vorfeld. Wir vermieten ELIOS Drohnen nur mit Piloten, da der Einsatz der ELIOS eine umfassende Ausbildung erfordert. Darüber hinaus unterstützen wir Sie auch bei der Anschaffung einer eigenen ELIOS Drohne.