Inspektion mit Rover

Unsere Rover und Crawler inspizieren enge Räume in Industrie und Infrastruktur

  • Ohne Gerüste und Kletterer
  • Sicher für Mitarbeiter
  • Extrem schnell und kostensparend
"Unsere Rover sind ideal für schwierige Inspektionsvorhaben."
Eine Auswahl unserer Kunden und Partner
Logo INEOS
Logo ICL
Logo Smurfit Kappa
Logo MINIMAX
Wisag

Inspektion enger Räume mit ferngesteuerten Fahrzeugen

Die Inspektion per Rover / ferngesteuertem Fahrzeug gewährt Zugang zu Bereichen die ansonsten extrem schwer oder unter Umständen gar nicht zugänglich sind. Das sind beispielsweise Luftschächte, Regenwasserabläufe, nicht begehbare Kanäle für Versorgungsleitungen, Unterquerungen von Bahnstrecken, Teile der Kanalisation etc. Insbesondere ist auch die Inspektion kontaminierter Bereiche möglich. Wie kommt man auf die Idee sowas als Drohnenfirma zu machen? In unserem Fall gibt es dafür zwei Gründe. Erstens haben Kunden die Idee enge Räume mit kleinen Drohnen zu befliegen und zweitens werden wir angerufen wenn klassische Inspektionsrover nicht weiterkommen. Da wir gerne basteln fingen wir vor einiger Zeit an entsprechende Rover zu entwickeln und zu bauen. Die Befliegung von Rohren mit einem Durchmesser von bsp. 12cm ist aber nicht möglich und auch Endoskope kommen an ihre Grenzen. Wir können Rohre, Schächte und Kanäle per Drohne befliegen, per Tauchroboter betauchen und jetzt auch per Rover befahren. Extrem staubige oder kontaminierte Bereiche eignen sich ebenfalls für die Inspektion per Rover. Unsere Geräte sind für unterschiedliche Rohrdurchmesser und Einsatzorte anpassbar. So ist es zum Beispiel auch möglich die Geräte in schwer zugängliche Bereiche abzuseilen. Sprechen Sie uns!
Inspektion des Allgemeinzustand

Allgemeiner Überblick über den Zustand von Rohren und Kanälen.

Inspektion von Schäden an Beton

Aufspüren und Dokumentieren von Schäden an Rohren und Kanälen.

Dokumentation von Korrosion mit Unterwasserdrohnen

Dokumentation von Korrosion per Rover.

Inspektion von Schweißnähten

Inspektion von Schweißnähten (ZfP) per Rover.

Erkennung von Verschmutzungen

Feststellung von Verschmutzung per Rover.

Erkennung von Deformation per Rover

Erkennung deformierter Oberflächen per Rover

Sicher

Die Inspektion kommt weitgehend ohne Gerüste, Steiger, Kletterer oder den Zugang zu gefährlichen Bereichen aus.

Zeitsparend

Unsere Inspektionsverfahren ermöglichen eine massive Zeitersparnis und halten Produktionsausfälle gering.

Kostensparend

Kurze Vorbereitungszeiten und eine hohe Effizienz machen Inspektionen bis zu 80% günstiger.

Beispielfotos Rover Inspektion

Inspektion mit ferngesteuerten Rovern

Es wäre jetzt sicherlich marketingtechnisch total klug unsere Geräte in den höchsten Tönen zu loben und von jahrelanger Expertise zu sprechen. Aber das würde nicht stimmen! Wir inspizieren seit Jahren Industrieanlagen und Infrastruktur mit Spezialdrohnen, Unterwasserdrohnen und Kameras. Aufgrund spezieller Kundenanforderungen haben wir eine Handvoll individueller Rover gebaut die einfach sehr gut funktionieren. Innerhalb kürzester Zeit haben wir viel gelernt und sind erstaunt das viele Hersteller scheinbar keine passenden Geräte anbieten. Unsere Rover sind extrem leicht, robust und extrem flexibel einsetzbar und verfügen über hochauflösende Kameras. Was unsere Rover wirklich unterscheidet: Heutzutage ist die meiste Hardware relativ generisch. Als ehemalige “Drohnenfirma” legen wir wert auf bestimmte hochwertige Komponenten mit denen wir im Drohnenumfeld jahrelang gute Erfahrungen gemacht haben. Auf dieser Basis haben wir einige robuste Rover aufgebaut. Wir setzen hohe Maßstäbe an das Engineering und sehr kurze Entwicklungszyklen führen zu stetigen Verbesserungen an unseren Geräten.

Befahrung von Anlagen und Infrastruktur

Ferngesteuerte Rover ermöglichen eine Befahrung von technischen Anlagen und Infrastruktur ohne dass sich Mitarbeiter in Gefahr begeben müssen. Das ergibt beispielsweise Sinn bei der Inspektion von Schächten, Stollen, Dükern, End- und Zwischenlagerstätten. Die Inspektion mit unserem Rover ist immer dann sinnvoll, wenn eine klassische Begehung oder Befahrung zu umständlich, zu gefährlich oder zu teuer ist. Unser ferngesteuertes Fahrzeug kann aus sicherer Entfernung abgeseilt und gefahren werden und dann eine Vielzahl an Daten erfassen. Mögliche Einsatzgebiete:

  • Befahrung von Schächten und Stollen
  • Befahrung von Dükern
  • Befahrung großer Behälter
  • Befahrung von Rohren
  • Befahrung von End- und Zwischenlagern
  • Befahrung von Zwischendecken
  • Befahrung einsturzgefärdeter Bereiche
  • Befahrung mit Gassensor

FAQ Inspektion per Rover

Rover eigenen sich besonders dafür, schwer erreichbare Bereiche zu inspizieren. Auch die Inspektion kontaminierter Bereiche ist prädestiniert.
Unsere Rover können so ausgerüstet werden das radioaktive Bereiche inspiziert werden können.
Aktuell nicht, aber es wäre kein Problem ein wasserdichtes oder gar schwimmfähiges Gerät zu bauen.
Ja, die Geräte können abgeseilt oder durch ein Seil gesichert werden.
Ja das ist generell möglich, sprechen Sie uns an!
Wir rechnen mit mehreren hundert Metern Einsatzradius.
Einsatzzeiten von 1.5 bis 2 Stunden am Stück je Akkuladung sind möglich.

Ja. Unsere Rover bringen eine eigene Onboard Beleuchtung mit.

Nein das geht leider nicht. Allerdings sind mit Stickstoff inertisierte Bereiche kein Problem.

Aktuell verfügen die Rover für eine FullHD Kamera mit einem Sichtfeld von ca. 130°. Grundsätzlich können auf den Rovern auch andere Kameras, bsp. von GoPro montiert werden.
Scroll to Top