Kopterflug Drohnenservice, Industrieinspektion und Engineering

Drohnenservice für Industrie, Kraftwerke und Schifffahrt

Die Firma Kopterflug GmbH aus Bremen versteht sich als Drohnenservice für industrielle Anwendungen. Wir inspizieren per Drohne oder Kamerasystem alle erdenklichen Stellen im Inneren und Äußeren von technischen Anlagen und Bauwerken. Insbesondere die Inspektion schwer erreichbarer Stellen in großen Behältern ist unser Schwerpunkt. In Innenräumen nutzen wir häufig die Flyability ELIOSWir sind deutschlandweit für Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Energieversorgung und Baugewerbe tätig. Unsere Referenzen und unser Partnernetzwerk sprechen für sich!

Industrieinspektion per Drohne

Schneller und günstiger als Gerüste, sicherer als Industriekletterer – als Drohnenservice inspizieren wir technische Anlagen aller Art von innen und außen. Selbstverständlich arbeiten wir auch an Wochenenden und Feiertagen. Bei der Inspektion von Tanks, Inneninspektion von Schornsteinen, Brennräumen, Kesseln, Öfen, Silos und Schornsteinen setzen wir wahlweise die Flyability ELIOS Drohne oder unser selbstentwickeltes Kamerasystem ein. Aber auch andere Drohnen leisten uns gute Dienste bei der Vermessung, Inspektion von Dächern oder Außeninspektion von Schornsteinen. Natürlich machen wir auch einfach nur Luftbilder.

Indoorinspektion

Inspektion von Brennräumen per Drohne

Inspektion von Kühltürmen per Drohne

Drohnen auf Raffinerien (Öl und Gas)

Drohneninspektion in der Industrie

Drohnen in Kraftwerken

Drohnen in der Stahlindustrie

Inspektion von Schornsteinen per Drohne

Inspektion von Tanks und Behältern per Drohne

Inneninspektion von Schornsteinen per Drohne

Inspektion von Reinwasserbehältern per Drohne

Drohnen in der Wasser- und Abwasserwirtschaft

Inspektion von Gasfackeln per Drohne

Vermessung und Volumenbestimmung per Drohne

Inspektion von Dächern und Gebäuden per Drohne

Drohnen können effizient und kostengünstig dazu eingesetzt werden, Anlagen in Industrie, Energieerzeugung und Schifffahrt regelmäßig zu überprüfen. Insbesondere die Inspektion enger und schwer erreichbarer Räume, wie Tanks, Rauchgaskanälen, Schornsteinen, Silos, Öfen, Kesseln, Boilern, Feuerräumen, Rauchgaskanälen, Rauchgaswäschern aber auch Gas- und Dampfturbinen und vielen weiteren Anlagen stellt der Einsatz der Flyability ELIOS Drohne eine sichere und kostensparende Alternative dar. Zusätzlich zur Kostenreduktion und Verbesserung der Arbeitssicherheit kann die Flyability ELIOS innerhalb eines Stillstandes wesentlich mehr Anlagenteile inspizieren als dies mit herkömmlichen Methoden der Fall wäre. Die Ergebnisse stehen unmittelbar im Anschluss an die Drohneninspektion zur Verfügung und ermöglichen eine rasche Weiterverarbeitung.

6 Gründe die für den Einsatz von Drohnen und Kopterflug sprechen

Kopterflug ist schnell einsatzfähig - europaweit!

Eine Inspektion per Drohne oder per 360° Kamera ist extrem kurzfristig durchführbar und liefert direkte und konkrete Ergebnisse. Visuelle Inspektionen ohne Gerüste sparen Kosten und Zeit und machen die Arbeit für alle Beteiligten sicherer.

Drohnen protokollieren Schäden objektiv

Drohnenaufnahmen und Kamerafahrten eigenen sich hervorragend für die Erstellung von Zustandsberichten oder Gutachten. Ganz gleich ob Anlagen und Bauwerke von außen oder innen inspiziert werden sollen, der Einsatz von Drohnen ist fast überall spontan möglich.

Drohneneinsätze sind günstig

Per Drohne kann man große Assets wie Brennräume in Kraftwerken oder Industrieschornsteine binnen Stunden inspizieren und sich einen hervorragenden Überblick über den Anlagenzustand verschaffen.

Drohnen sind sicher

Bei der Kopterflug Instandhaltungsanalyse per Drohne oder Kamera kann in aller Regel auf einen Zugang zur Anlage vollständig verzichtet werden. So sind Tankinspektionen beispielsweise ohne Zugang oder Freimessung möglich.

Drohnen machen hochauflösende Fotos

Per Drohne und Kamerasystem können wir Stellen inspizieren die sonst nur mit größten Aufwand zu erreichen sind. Der Einsatz unserer Spezialgeräte macht Inspektionen günstiger und vor allem sicherer.

Kontinuierliche Industrieinspektion und perfekte Dokumentation per Drohne

Dank optimaler Dokumentation und Ablaufpläne können wir Inspektionen jederzeit wiederholen und die Ergebnisse vergleichbar machen. Dies setzt eine Langzeit-Archivierung voraus, die wir gerne für Sie übernehmen.

Drohnengestützte Instandhaltungsanalyse

Industrieanlagen, Kraftwerke, ebenso wie die private und öffentliche Infrastruktur unterliegen einer regelmäßigen Überprüfungspflicht. Üblicherweise ist die Inspektion von schwer zugänglichen Bereichen in Industrieanlagen stets mit hohen Kosten, einer umfangreichen Vorbereitung und teilweise auch mit gewissen Risiken verbunden. Der Einsatz unserer Drohnen unterstützt die Instandhaltungsanalyse oder ergänzt klassische Inspektionsverfahren und ist dabei günstiger als der Aufbau von Gerüsten oder der Einsatz von Hubarbeitsbühnen bzw. Seilzugangstechnik. Drohnen sind zudem auch extrem flexibel einsetzbar.

Die Einsatzmöglichkeiten von Industriedrohnen

Viele Branchen können sicher bestätigen, dass die Instandhaltungskosten einen hohen Anteil an den Betriebskosten ausmachen. Regelmäßige Instandhaltungen sind die Basis für den langfristigen Erhalt von Produktionsanlagen, Gebäuden und Bauwerken und gewährleisten die Einhaltung strenger Sicherheitsvorschriften die im öffentlichen Bereich und in der Industrie gelten. Drohnen, die im Rahmen der Instandhaltungsanalyse zum Einsatz kommen, erweisen sich als erhebliche Arbeitserleichterung. Die Einsatzmöglichkeiten unserer Industriedrohne und unserer Kamerasysteme sind bei der Industrieinspektion nahezu unbegrenzt. Im folgende eine Übersicht der Branchen für die wir umfassende Lösungen zur Verbesserung der Arbeitssicherheit, Verbesserung von Inspektionen und Reduktion von Instandhaltungskosten anbieten:

Drohnen auf Raffinerien (Öl und Gas)

Drohnen in der Stahlindustrie

Drohnen im Feuerfestbau

Drohnen in Molkereien / Brauereien

Drohnen in der Wasser- und Abwasserwirtschaft

Drohnen in Kraftwerken

Analog zur Industrieinspektion setzen wir Drohnen im Bereich der Digitalisierung und Überwachung von Bauwerken, Baustellen, Rohstoffhalden, Recyclingbetrieben und Freiflächen ein. Unsere semi-autonomen Systeme überfliegen große Areale und nehmen hochauflösende georeferenzierte Bilder auf. Im Anschluss an die Datenerfassung erstellen wir georeferenzierte Orthofotos, 3D-Modelle oder Geländemodelle zur Integration in GIS Systeme oder für Building Information Modeling (BIM).

Worauf kommt es beim professionellen Einsatz von Drohnen an?

Drohnen sind komplexe und dynamische Luftfahrtsysteme und nehmen zusammen mit anderen Luftfahrzeugen am Luftverkehr teil. Aus diesem Grund gilt in etwa folgende Faustregeln: “Drohnen dürfen den Luftraum überall dort nutzen, wo es nicht verboten ist.” Und das ist genau der Knackpunkt:

Wo darf man Drohne fliegen?

Insbesondere im Umfeld von IndustrieanlagenVerkehrsinfrastrukturKraftwerken, Wohngebieten, Naturschutzgebieten und vielen vielen weiteren Orten sind Drohnenflüge grundsätzlich möglich, müssen aber genehmigt werden. Andernorts, beispielsweise im Umfeld von Verkehrsflughäfen oder Kernkrafttechnischen Anlagen sind die Genehmigungen mit extrem großen Hürden und Vorlaufzeiten verbunden.

Wie sieht es mit dem Wetter aus?

Das Wetter spielt die entscheidende Rolle bei Drohneneinsätzen. Wassertropfen auf der Kameralinse machen jegliche Drohnenaufnahme unbrauchbar. Wasserdampf im Inneren der Drohne führt sehr wahrscheinlich zum Absturz. In den ersten 100 Metern über Grund, der Prandtl-Schicht nimmt die Windgeschwindigkeit stark zu. Sicherlich wird man bei einer Windgeschwindigkeit von 40km/h über Grund keine 140m hohen Kühltürme inspizieren, da dort eine dermaßen hohe Windgeschwindigkeit zu erwarten ist, dass die Drohne weggetragen wird.

Flugplanung und Akkulaufzeit

Wir rechnen etwa wie folgt: Bei 20°C Außentemperatur und Null Wind, halten neue gut gewartete DJI Akkus einer DJI Phantom 4 theoretisch ca. 30 Minuten. Wir rechnen eher mit 25 Minuten und fliegen dann 20 Minuten, damit die Akkus weniger belastet werden. Im Gegenzug dazu lassen sich die Akkus dann auch schneller wieder aufladen. Bei einer Außentemperatur von 5°C und einer Windgeschwindigkeit von 25km/h halten die Akkus vielleicht noch 20 Minuten, wir fliegen jetzt nur noch 15 Minuten (oder weniger). Insbesondere bei semi-autonomen Missionen, die eine Flugplanung erfordern spielt es eine enorm wichtige Rolle diese Faktoren zu berücksichtigen. Weiterhin ist zu beachten, dass die Entladung der Akkus im Flug nicht linear erfolgt! LiPo Akkus sind extrem empfindlich. Es ist klar, dass man die Akkus vernünftig wartet und bei richtiger Temperatur verwndet.

GPS, Kompass und Navigation

Eine moderne Drohne steht, GPS Empfang vorausgesetzt wie angenagelt in der Luft. Im Industrieumfeld sieht das unter Umständen auch mal anders aus. GPS und Kompass bilden zusätzlich zu einer Reihe anderer Sensoren (Gyroskop, Accelerometer) die Basis für einen stabilen koordinierten Flug. Im Industrieumfeld, in der Nähe von Stahlbeton oder Stahlkonstruktionen muss damit gerechnet werden, dass kein valides Kompasssignal vorliegt und das die Drohne spontan manuell gesteuert werden muss (ATTI Modus). Schenkt man Youtube Glauben, beherrscht kaum jemand die Steuerung von Drohnen im ATTI Mode. Ebenfalls absolute "Bad-Practice" ist die Verwendung der RTH (Return to Home) Taste. Im schlechtesten Fall fliegt die Drohne auf dem Heimweg gegen ein Hindernis. Weitere No-Go ist der unnötige Fliegen über (unbeteiligte Menschen), unbeteiligte Infrastruktur etc. Zum Thema Atti-Mode: Die einzige Drohne aus dem Consumer-Segment die man in den Atti Mode schalten kann ist die Phantom 4. Im Umkehrschluss heißt dass, dass niemand mit einer DJI Mavic Pro (außer eventuell der Enterprise) überhaupt Flüge im Atti-Mode üben kann. Uncool!

Funkreichweite und Störempfindlichkeit

Unter normalen Einsatzbedingungen kann man mit den meisten Drohenn relativ unbeschwert auf der grünen Wiese fliegen und Spaß haben. Bei der Inspektion von Infrastruktur oder Industrieanlagen sieht es jedoch etwas anders aus. Auf welchen Frequenzen arbeiten eigentlich Mobilfunkantennen? Wie sieht es mit einem Schiffsradar oder einer Richtfunkstrecke aus? Darf man da mit der Drohne reinfliegen und was passiert dann? Was ist der Unterschied zwischen 2.4GHz und 5GHz im Bezug auf die Reichweite? Wie breitet sich Hochfrequenz aus?

Human performance and Limitations (HPL)

Auf welche Distanz können wir eigentlich Entfernungen abschätzen? Wie gehen wir mit Stress um und was ist überhaupt Stress? Ist es Stress wenn wir mit Freigabe 150 Meter hoch mit der Drohne fliegen, mit dem Kunden nebenbei sprechen und in 80 Metern Höhe ein Rettungshubschrauber vorbeifliegt? Was, wenn es dann noch eine Warnung wegen zu hoher Windgeschwindigkeit gibt und der Akkustand der Drohne lediglich 15% beträgt. Im Vergleich zu einer Landung im Sportflugzeug mit stehendem Motor und Passagier an Board (Sie sind der Pilot) ist das mit der Drohne keine große Sache.
Die Navigation im dreidimensionalen Raum gepaart mit Multitasking ist etwas das uns als Mensch nicht sonderlich liegt. Vertrauen wir dem was wir visuell Wahrnehmen (Flugbild der Drohne) oder dem was wir auf dem Tablet-Computer sehen? Ein gutes Training kann Fehlerketten durchbrechen und Unfälle vermeiden.

Einsatzteam im Kraftwerk

Wenn Sie professionelle drohnen gestützte industrielle Lösungen wünsche, sind wir genau der richtige Partner für Ihr Projekt!

Kopterflug Blog

Drohnenservice für Industrie

Die Firma Kopterflug GmbH aus Bremen versteht sich als Drohnenservice für industrielle Anwendungen. Unsere Einsatzbereiche liegen in der Instandhaltungsanalyse und Indoorinspektion bei Unternehmen aus der Industrie, Energieerzeugung und Schifffahrt. Wir verfügen über eine umfassende Drohnenflotte und bieten umfassende Drohnenservices an.

Warum mit Kopterflug arbeiten

Unsere Drohnenpiloten und Mitarbeiter, unser Erfindungsreichtum und unsere gemeinsame Leidenschaft komplexe Probleme anzupacken sind unser wichtigstes Kapital und haben uns zu einem der ersten Ansprechpartner für die industrielle Drohnennutzung gemacht. Unsere Referenzen sprechen für sich!

Unsere Kunden und Partner
nehlsen-logo
kunds-logo
onyx-logo
ksb-logo
fortum-logo
heide-raffinerie-logo
OOWV Logo
thyssen-krupp-logo
basf-logo
fraunhofer-logo
swb-bremen-logo
zereon-logo
zcr-logo
wien-energie-logo
suedzucker-logo
siemens-logo
mtl-logo
linde-logo
gassco-logo
fassmer-logo
engie-logo
covestro_logo.svg
pfleiderer-logo
arcelor-mittal-logo
roland-mills-logo
mainova-logo
quantecsensors-logo
reg-logo
salzgitter-logo
cropped-LogoNEU-skaliert-mit-Rahmen-lou
DP-Logo-SIMARK-30mm-breit
justus-grosse-logo
die-seenotretter-logo
Warum Kopterflug
Ganzheitlich

Als Full-Service-Dienstleister kümmern wir uns um alles von der Planung der bis hin zur Durchführung und Auslieferung Ihrer Daten.

Perfekt

Sie zahlen nur bei Zufriedenheit. Erfahren Sie mehr über das Kopterflug Serviceversprechen.

Mit Gutachten

Bei Bedarf liefern wir unsere Dienstleistung mit dem für Sie gewünschten Gutachten aus!

Spezialisiert

Im Bereich der industriellen Drohneninspektion definieren die Ergebnisse unserer Arbeit neue Standards.