Inspektion per Kamera

Sichere Kamerabefahrung für Industrie und Kraftwerke

  • Ohne Gerüste / ohne Kletterer
  • Sicher für Mitarbeiter
  • Extrem schnell und kostensparend
"Inspektionskameras sind ein alter Hut. Das was Kopterflug daraus gemacht hat ist hinsichtlich des Einsatzspektrums und der Qualität revolutionär."
Eine Auswahl unserer Kunden und Partner
Logo INEOS
Logo ICL
Logo Smurfit Kappa
Logo MINIMAX
Wisag

Inspektion per Kamera

Jetzt mal Hand aufs Herz: Eine Kamerabefahrung ist nicht super sexy! Klar, eine Sony Alpha Kamera verfügt über einen großen Sensor und liefert mit dem passenden Objektiv gestochen scharfe und vor allem aussagekräftige Bilder und darauf kommt es ja letztlich ja. Bei entfernterer Betrachtungweise ist es eigentlich egal wie man das zu inspizierende Objekt einfängt. Wir machen uns daher folgenden Leitsatz zunutze “Kopterflug bringt Kameras jeder Art an jeden Ort. Per Drohne, Unterwasserdrohne, Rover oder durch  Abseilen).

Dokumentation des Allgemeinzustand

Inspektion per Kamera und Dokumentation des allgemeinen Zustands von Anlagen und Bauwerken.

Dokumentation von Rissen

Erkennung von Rissen im Beton, Mauerwerk, Stahl oder Schweißnähten per Kamerasystem.

Dokumentation von Korrosion

Erkennung und Dokumentation von Korrosion in Behältern und an Bauwerken (wie bspw. Bewehrungskorrosion).

Dokumentation von Schweißnähten

Erkennung von Defekten oder Schweißfehlern an Schweißnähten. Vermessung von Rissen an Schweißnähten.

Dokumentation von Verschmutzungen

Erkennung und Dokumentation von Verschmutzung (bsp. Wechten) in Anlagen und an Bauwerken.

Dokumentation von Deformation

Erkennung und Dokumentation deformierter Oberflächen (bsp. durch Überlastung / Überhitzung).

Dokumentation von Beschichtungen

Inaugenscheinnahme von Schutzbeschichtungen und Anstrichen.

Inspektion der allgemeinen Integrität

Visuelle Überprüfung von Verschraubungen in Anlagen.

Inspektion Unter Wasser

Inspektion von Anlagenteilen, Schotten, Rechen etc. unter Wasser.

Thermografische Inspektion

Thermografische Aufnahmen von Anlagen und Bauwerken.

Sicher

Die Inspektion kommt weitgehend ohne Gerüste, Steiger, Kletterer oder den Zugang zu gefährlichen Bereichen aus.

Zeitsparend

Unsere Inspektionsverfahren ermöglichen eine massive Zeitersparnis und halten Produktionsausfälle gering.

Kostensparend

Kurze Vorbereitungszeiten und eine hohe Effizienz machen Inspektionen bis zu 80% günstiger.

Welche Arten von Inspektionskameras gibt es?

Im Prinzip kann man jede Kamera als Inspektionskamera benutzen. Ganz grundsätzlich kann man sagen, dass die meisten Drohnenkameras im besten Fall etwas bessere fliegende Handykameras sind. Die DJI Phantom 4 PRO V2 hat eine ganz gute Kamera (vergleichbar mit SONY RX 100) und natürlich gibt es für Drohnen wie die DJI Matrice 200 und 300 Serie sehr gute Kameras. Bsp. Die DJI Zenmuse X5s. Drohnen wie die DJI Mini hingegen geben zwar subjektiv ein gutes Bild aus, aber mit Fotografie hat das nicht wirklich was zu tun. Es ist eben eine fliegende Handykamera. Aber das ist nicht schlecht und reicht manchmal ja auch aus. Aber hier gehts ja nicht vorrangig um Drohnen. Welche Inspektionskameras gibts also?

  • Unterwasserkameras, bsp. für die Inspektion von Schächten und Brunnen
  • Inspektionskameras bsp. für Tanks oder Rohrleitungen
  • Rohrkameras
  • Endoskope
  • Diverse Industriekameras zur Prozessüberwachung

Beispiele unserer Arbeit

Stephan inspiziert Kühlturm per Kamera
Stephan inspiziert Kühlturm per Kamera
Prüfung von Schweißnähten per Kamera
Prüfung von Schweißnähten per Kamera
Inspektion einer Fassade nach einem Sturm
Inspektion einer Fassade nach einem Sturm
Risse in Schweißnaht
Risse in Schweißnaht
360° Aufnahme eines Kanal
360° Aufnahme eines Kanal
Inspektion der Dackkonstruktion in einem Öltank
Inspektion der Dackkonstruktion in einem Öltank
Als Drohnenfirma werden wir von Zeit zu Zeit mit Situationen konfrontiert in denen sich die Drohne leider als nutzlos erweist. Wir haben das als Anlass genommen nach alternativen Methoden zu suchen um den Job zu erledigen.

Je nach Einsatzort kommen dafür von uns speziell angepasste Teleskopstangen oder Hochstative zum Einsatz. In anderen Szenarien seilen wir Kameras durchaus auch schon mal 100m in Bergwerksschächte ab.

Die Kamera kann überall qualitativ hochwertige Aufnahmen machen. Eine stationäre Kamera liefert bessere Bilder als eine Drohne (auch wenn die Perspektive limitiert ist) und wirbelt keinen Staub auf.
  • Inneninspektion von Schornsteinen
  • Inspektion von Brunnen
  • Inneninspektion von Silos
  • Inspektion von Betonschächten
  • Inspektion von Schächten in Bergwerken
  • Inspektion von vertikalen Rohrsystemen
  • Inneninspektion von Tanks und Kolonnen
  • Inneninspektion von Industriekaminen
  • Inneninspektion von Pfeilern bspw. von Betonbauwerken
Die 360 Grad Kamera-Inspektion bietet den Vorteil, dass der gesamte Anlagezustand unverfälscht dokumentiert wird. Die Aufnahmen lassen sich im Nachhinein auf vielfältige Art und Weise auswerten und immer wieder anschauen und über längere Aufnahmeperioden miteinander vergleichen.
Im wesentlichen können wir das Kamerasystem abseilen (vertikal) oder per Teleskopstange auch über längere Distanzen hinweg in Behälter oder Reaktoren einbringen.
Zum einen die Wahl der richtigen Brennweite und zum anderen die richtige Beleuchtung.Mit Standardleuchten ist es kaum möglich radial und homogen zu beleuchten, wie es bsp. bei 360° Aufnahmen wichtig ist.
Scroll to Top