Industrieinspektion

Sichere Inspektion in der Industrie mit Drohnen, Unterwasserdrohnen und Kameras

  • Ohne Gerüste und Kletterer
  • Sichere Inspektion in Industrie und Kraftwerk
  • Extrem schnell und kostensparend
"Im Bereich der sicheren und effizienten Inspektion von Industrieanlagen konnten wir Pionierarbeit leisten."
Eine Auswahl unserer Kunden und Partner
Logo INEOS
Logo ICL
Logo Smurfit Kappa
Logo MINIMAX
Wisag

Sichere Inspektion von Industrieanlagen

Wir liefern hochauflösende Bilder und Videos zur Inspektion und Dokumentation und zur Visualisierung von Schäden an Industrieanlagen, Maschinen und Infrastruktur. Unsere Einsätze werden stets live übertragen und können von unseren Kunden direkt am Boden moderiert werden. Neben RGB-Aufnahmen sind auch Thermografieaufnahmen unserer Wärmebild-Drohne möglich.

Kopterflug ist dort anzutreffen wo in Industrie und Kraftwerken normalerweise Gerüste, Steiger, Kräne, Kletterer oder Taucher zum Einsatz kommen. [Mehr über uns].

Wir haben eine Vielzahl etablierter Verfahren entwickelt um Rohre, Tanks, Silos, Kolonnen, Brennräume, Kessel, Hochfackeln, SprinklertanksDächer, Gebäudehüllen, Schornsteine, Infrastruktur, wie Brücken, und Bahnanlagen zu inspizieren und zu dokumentieren.

Dokumentation des Allgemeinzustand

Analyse und Dokumentation von Auffälligkeiten. Momentaufnahme oder regelmässige Inspektion in Industrie und Kraftwerken.

Analyse und Dokumentation von Schäden

Erkennung von Rissen in Spannbeton, an Schweißnähten an Tanks, Silos, im Bereich Stahlbau etc.

Dokumentation von Verschmutzungen

Dokumentation von Verschmutzung in Behältern, Anlagenteilen, auch Unterwasser per Unterwasserdrohne.

Prüfung von Schweißnähten

Dokumentation und Prüfung von Schweißnähten (ZfP) an schwer erreichbaren Stellen mit Drohnen, Kameras und Unterwasserdrohnen.

Prüfung auf Abrasion

Erkennung von Schäden durch Abrasion, Erosion etc. in Industrieanlagen mit Drohnen und Kameras.

Prüfung von Korrosion

Mühelose Erkennung und Dokumentation von Schäden durch Korrosion an schwer erreichbaren Stellen.

Prüfung von Beschichtungen

Inspektion vom Zustand von Beschichtungen / Schutzanstrichen mit Drohnen, Unterwasserdrohnen und Kameras.

Prüfung von Verschraubungen

Inspektion von Verschraubungen, beispielsweise an Rührwerken mit Drohnen.

Sicher

Die Inspektion kommt weitgehend ohne Gerüste, Steiger, Kletterer oder den Zugang zu gefährlichen Bereichen aus.

Zeitsparend

Unsere Inspektionsverfahren ermöglichen eine massive Zeitersparnis und halten Produktionsausfälle gering.

Kostensparend

Kurze Vorbereitungszeiten und eine hohe Effizienz machen Inspektionen bis zu 80% günstiger.

Industrieinspektion in der Industrie 4.0

Aufwändige und teure Inspektionen schwer zugänglicher Objekte und Bereiche können mit Hilfe von Drohnen-Technologie verkürzt, vereinfacht und optimiert werden. Bei der Inspektion per Drohne kann weitgehend auf den Einsatz von Gerüsten, Kränen, Hubarbeitsbühnen und Kletterern bzw. Seilzugangstechnik verzichtet werden. Insbesondere wenn kein Zugang zu den Anlagen durch Menschen erforderlich ist, entfällt die Erstellung umfangreicher Sicherheitskonzepte.Der Zeitaufwand gegenüber konventionellen Inspektionsverfahren fällt somit deutlich geringer aus und die mit der Inspektionen verbundenen Risiken für Ihre Mitarbeiter fallen deutlich geringer aus. Ein weiterer Nebeneffekt ist die Verkürzung von Stillstandzeiten bzw. die optimale Ausnutzung ohnehin geplanter Stillstände. Bei der Inspektion per Drohne kann weitgehend auf den Einsatz von Gerüsten, Kränen, Hubarbeitsbühnen und Kletterern bzw. Seilzugangstechnik verzichtet werden. Insbesondere wenn kein Zugang zu den Anlagen durch Menschen erforderlich ist, entfällt die Erstellung umfangreicher Sicherheitskonzepte.Der Zeitaufwand gegenüber konventionellen Inspektionsverfahren fällt somit deutlich geringer aus und die mit der Inspektionen verbundenen Risiken für Ihre Mitarbeiter fallen deutlich geringer aus. Ein weiterer Nebeneffekt ist die Verkürzung von Stillstandzeiten bzw. die optimale Ausnutzung ohnehin geplanter Stillstände.

Sichere Innen- und Außeninspektion von Anlagen per Drohne

Ganz grundsätzlich unterscheiden wir zwischen Drohnenfllügen "drinnen" und Drohnenflügen "draußen". Rein luftfahrtrechtlich gibt es bei Drohnenflügen in abgeschlossenen Räumen keine gesetzlichen Auflagen. Die rechtliche Situation bei Drohnenflügen unter freiem Himmel wird von uns bereits lange vor Einsatzbeginn geprüft und ggf. erforderliche Genehmigungen werden von uns eingeholt. Es gibt nicht zuletzt seit der neuen Drohnenverordnung die seit 2021 gilt sehr viele Einschränkungen was den Betrieb von Drohnen bsp. in der Nähe von Flughäfen oder auch Kernkraftwerken, Bahnstrecken etc. angeht.

Weiterhin spielt die Umgebungstemperatur in der sich die Drohnen befinden soll eine sehr wichtige Rolle. Übermäßige Staubentwicklng, Temperaturen über 50°C, Nässe, Kontamination, Explosionsfähige Umgebungen sind häufig erstmal ein Ausschlusskriterium für den Drohneneinsatz. Aber auch in schwierigen Umgebungen führen wir Inspektionen mit Kamerasystemen oder sogar Unterwasserdrohnen durch.

Die Inspektion in Dunkelheit, engen und schwer erreichbaren Räumen bzw. Anlagen mit komplexen Hindernissen oder erschwerten Zugang sind für uns kein Problem.

Ganz gleich ob gesetzlich reguliert oder nicht, wir fliegen grundsätzlich nicht über Menschen bzw. in der nähe von unbeteiligten Personen mit der Drohne. Der Grund unserer Einsätze ist häufig die Verbesserung der Arbeitssicherheit, da wäre es ja paradox wenn wir mit der Drohne Menschen gefährden würden. Unsere Drohneneinsätze führen wir stets im Zweierteam durch. Ein Drohnenpilot kümmert sich um die Bedienung der Drohne und ein ein Assistent unterstützt beim wechseln der Akkus, bei der Absicherung des Geländes oder prüft ob alle Kundenanforderungen erfüllt werden und moderiert sofern erforderlich den Drohnenflug.

Die 20 größten Industriedienstleister in Deutschland

Generell gibt es einen große Bedarf an Industrieservices für die Montage und Demontage von Anlagen, das Entsorgen von verbrauchten Ölen, die Reinigung von Tanks, Rohren und anderen Produktionsanlagen oder das industrielle Facility Management. Das gleiche gilt auch für Fachfirmen wie Schornsteinbauer etc. Die größten Industriedienstleister in Deutschland laut Lünedonk Liste 2021 von Chemietechnik.de:

  1. Bilfinger SE, Mannheim
  2. Wisag Industrie Service Holding GmbH, Frankfurt am Main
  3. Remondis Maintenance & Services GmbH & Co. KG, Köln
  4. Leadec Holding BV & Co. KG, Stuttgart
  5. Weber Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG, Pulheim
  6. Kraftanlagen München GmbH, München
  7. Kiel Industrial Services AG, Wesseling
  8. Kaefer Isoliertechnik GmbH & Co.KG, Bremen
  9. Hertel Industrie Service GmbH, Lingen
  10. Yncoris GmbH & Co. KG, Hürth
  11. Robur Industry Service Group GmbH, München
  12. Johann Rohrer GmbH, Jockgrim
  13. Griesemann Gruppe, Wesseling
  14. Ebert Hera Esser Holding GmbH, Baden-Baden
  15. Lobbe Industrieservice GmbH & Co. KG, Iserlohn
  16. InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG, Wiesbaden
  17. InfraServ Gendorf Technik GmbH, Burgkirchen an der Alz
  18. Stork Technical Services GmbH, Regensburg
  19. Baumüller Reparaturwerk GmbH & Co. KG, Nürnberg
  20. Etabo GmbH, Bochum

Die größten Industrie- und Chemieparks in Deutschland

Deutschland erwirtschaftet ein Viertel des Bruttoinlandsprodukts Europas. Durch die zentrale Lage in Europa ist Deutschland ein bedeutender Standort zwischen Ost und West. Deutschland verfügt über ein umfangreich ausgebautes Straßen- und Schienennetz sowie eine gesicherte Energieversorgung und Kommunikationsinfrastruktur. Neben mehr als 300 fossil-thermischen Kraftwerken gibt es auch mehr als 600 Industrieunternehmen in Deutschland. Viele dieser Unternehmen haben sich in Industrie und Chemieparks angesiedelt.

Die Industrieinspektion dient dazu den Instandhaltungsbedarf zu ermitteln und ungeplanten Anlagenstillstand und somit Produktionsausfall vorzubeugen.

Drohnen sind in der Lage Anlagen zu inspizieren zu deren Zugang man ansonsten Kletterer, Arbeitsbühnen oder Gerüste bräuchte.

Unterwasserdrohnen können Bereiche inspizieren in denen das Tauchen gefährlich und aufwändig ist. Drohnen müssen nicht atmen und können stundenlang am Stück unter Wasser sein und dabei engste Bereiche passieren.

Inspektionskameras / Rohrkameras gehören zu den Werkzeugen des Instandhalters und dienen dazu in enge und schwer erreichbare Bereiche per Stange oder durch Abseilen eingebracht zu werden um einen besseren Überblick über die jeweilige Anlage zu bekommen.

Scroll to Top