Inspektion von Schornsteinen

Sichere und schnelle Inspektion von Schornsteinen per Drohne und Schornsteinkamera

  • Ohne Gerüste und Kletterer
  • Sicher für Mitarbeiter
  • Extrem schnell und kostensparend
"Sicher, man kann Schornsteine auch ohne Drohne inspizieren. Aber wer in der Industrie kann heutzutage Zeit und Geld verschenken?"
Eine Auswahl unserer Kunden und Partner
Logo INEOS
Logo ICL
Logo Smurfit Kappa
Logo MINIMAX
Wisag

Schornsteininspektion per Drohne

Schornsteine gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen, beispielsweise an Kraftwerken oder in der Nachverbrennung in Raffinerien. Die wesentlichen Unterschiede liegen in der Art der Schornsteine (Beton, Stahl oder gemauert), in der Höhe, im Durchmesser und in der Anzahl der Züge. Pauschal kann man sagen: Je höher der Schornstein, desto höher der Schadstoffausstoß. Von daher verwundert es nicht, dass neuere Schornsteine aufgrund moderner Abgasreinigung oder höherer Umweltauflagen meistens nicht mehr ganz so hoch sind. Die Verbrennungsrückstände und Temperaturunterschiede über Jahrzehnte hinweg sind auch das was den Schornsteinen massiv zusetzt und die Alterung herbeiführt. Je nach Schornstein treten komplexe Schadensbilder auf. Insbesondere auch bei stillgelegten Schornsteinen in die es hineinregnet. Die Schäden treten vorwiegend an der Mündung auf, an den Stahlringen (gemauerte Schornsteine), generell am Mauerwerk (bsp. Abplatzungen durch Frost), an Leitern und Arbeitsbühnen, am Blitzschutz oder im Inneren des Schornstein. Wie inspiziert man Schornsteine? Für gewöhnlich werden Schornsteine von einer Fachfirma “beklettert” und bei Bedarf wird dann eine Arbeitsbühne angebracht, die am Schornstein abgeseilt wird, so das eine Begutachtung von allen Seiten möglich ist. Eine Inneninspektion ist ebenfalls möglich, beispielsweise mit einer Befahreinrichtung. Es gibt aber auch Schornsteine die zu eng für eine Inneninspektion sind, oder deren Umgebung (z.B. auf Raffinerien) einfach zu gefährlich für eine Befahrung ist. In den letzen Jahren waren wir auf allen namenhaften Raffinerien in Deutschland (die Namen können wir hier zum Großteil leider nicht nennen) und bei den meisten Kraftwerksbetreibern. Wir verfügen über ein großes Maß an Erfahrung mit der Inspektion von Schornsteinen und wir haben die passenden Gutachter um professionelle Schornsteinprüfungen durchführen zu können. Zusammen mit unserem Schornsteinexperten können wir sämtliche Schornsteintypen von außen und innen inspizieren und dazu alle erforderlichen Gutachten liefern. Sprechen Sie uns an!

Allgemeinzustand von Schornsteien

Dokumentation des allgemeinen Zustands von Schornsteinen.

Inspektion der Schornsteinmündung

Überprüfung der Abdeckungen an der Schornsteinmündung per Drohne.

Inspektion der Stahlringe

Überprüfung der Stahlringe samt Verschraubungen an Mauerwerkschornsteinen per Drohne.

Inspektion von Mauerwerk / Beton

Erkennung und Dokumentation von Schäden an Mauerwerk, Fugen und Beton mit Drohnen und Kameras.

Inspektion der Leiter & Arbeitsbühnen

Inspektion und Dokumentation von Leitern und Arbeitsbühnen an Schornsteinen mit Drohnen.

Inspektion der Hindernisbefeuerung

Visuelle Überprüfung der Hindernisbefeuerung an Schornsteinen mit Drohnen und Kameras.

Inneninspektion der Züge

Inspektion aller Innenbereiche des Schornsteins per Drohne oder Kamerasystem.

Inspektion des Blitzschutz

Visuelle Überprüfung von Blitzschutz und Antennen an Schornsteinen mit Drohnen und Kameras.

Inspektion nach Blitzschlag

Begutachtung der Mündung nach Blitzschlag per Drohne.

Sicher

Die Inspektion kommt weitgehend ohne Gerüste, Steiger, Kletterer oder den Zugang zu gefährlichen Bereichen aus.

Zeitsparend

Unsere Inspektionsverfahren ermöglichen eine massive Zeitersparnis und halten Produktionsausfälle gering.

Kostensparend

Kurze Vorbereitungszeiten und eine hohe Effizienz machen Inspektionen bis zu 80% günstiger.

Beispiele für die Inspektion von Schornsteinen per Drohne

Thermografie eines Schornstein per Drohne
Thermografie eines Schornstein per Drohne
Inspektion eines gemauerten Schornstein von innen
Inspektion eines gemauerten Schornstein von innen
Inspektion einer Schornsteinmündung aus der Luft
Inspektion einer Schornsteinmündung aus der Luft
Schornsteininspektion an einem Kohlekraftwerk
Schornsteininspektion an einem Kohlekraftwerk
Inspektion von Schornsteinen auf einem Stahlwerk
Inspektion von Schornsteinen auf einem Stahlwerk
Phantom 4 PRO v2 bei der Inspektion auf einem Dach
Phantom 4 PRO v2 bei der Inspektion auf einem Dach

Wie inspiziert man Schornsteine?

Häufig sind es die Anlagenbetreiber die plötzlich abgeplatzte Ziegel am Fuß des Schornsteins finden, oder denen auffällt, dass durch einen Kompensator Rauch austritt, oder das eine Hindernissbefeuerung nicht mehr leuchtet. Während unserer jahrelangen Tätigkeit als Drohnenservice haben wir viele Schornsteine von innen und außen inspiziert. Sehr häufig zusammen mit Schornsteinbauern, da freistehende Schornsteine und Industrieschornsteine mindestens alle 2 Jahre durch einen Fachmann geprüft werden müssen. Die Schornsteinbauer klettern in der Regel auf den Schornstein und schauen bewerten das Mauerwerk, oder bei Stahlschornsteinen oder Betonschornsteinen von der Leiter aus. Auf dem Weg zur Mündung werden alle erreichbaren Arbeitsbühnen, die Leiter und alle weiteren Anbauten in Augenschein genommen, ebenso wie Blitzschutzeinrichtungen etc. Oben an der Mündung angekommen, wird diese in Augenschein genommen. Auch der Innenbereich an Mündung wird meistens mit einer kleinen Kamera fotografiert. Sollten Schäden auffallen oder Schäden vermutet werden die von der Leiter aus nicht zuinspizieren sind, dann würde der Schornsteinbauer vorschlagen, den Schornstein anderweitig zu inspizieren. Beispielsweise mit einem Steiger, vom Kran aus, durch Einrüsten oder mit einem Gerüst das heruntergelassen werden kann. Was die Inneninspektion von Schornsteinen angeht, so haben wir bereits etliche Male sowohl von der Mündung aus unsere Schornsteinkamera abgeseilt als auch vom Rauchgaskanal aus eine Drohnenbefliegung durchgeführt. Ganz generell macht es auf jeden Fall Sinn die Leiter hinaufzuklettern und sich ein Bild aus nächster nähe zu machen. Leider sind die Leitern nicht immer auf der wetterzugewandten Seite, so das Schäden auch in Bereichen auftreten können, die sich ohne weiteres nicht so einfach in Augenschein nehmen lassen. Für diese Fälle, aber auch für alle anderen Fälle liefert eine Drohneninspektion sehr rasch aussagekräftiges Bildmaterial. Manchmal kann es auch hilfreich sein eine Thermografieaufnahme vom Schornstein zu machen um Leckagen zu orten oder Ablagerungen im Inneren sichtbar zu machen.

Mit welchem Schäden kann man rechnen?

Im Bereich der Mündung sind gerade Beton- und Massivschornsteine besonders belastet, da durch die Kondensation der Abgase der Kopfbereich stark belastet wird. Insbesondere Industrie-Schornsteine die längere Zeit außer Betrieb sind werden feucht, können verschimmeln und werden dann marode. Ist der Schornstein in Betrieb, ist alles wunderbar. Wird der Schornstein feucht, korrodieren die Stahlringe und infolge von Frost platzen die Ziegel auf, die Stahlringe verschieben sich und Arbeitsbühnen bekommen gefährliche Spaltmaße. Damit die Schornsteininspektion optimale Ergebnisse hervorbringt sind hochauflösende Fotos erforderlich. Unsere Drohnen verfügen über leistungsstarke RGB und Wärmebildkameras und liefern optimale Aufnahmen von Außen- und Innenbereichen.

 

  • Übersicht des Allgemeinzustand des Schornstein
  • Erkennung von Rissen und Abplatzungen
  • Erkenntnisse über Deformation an Arbeitsbühnen
  • Erkennung von defekte an sämtlichen Anbauteilen
  • Inspektion der Schornsteinmündung
  • Bei Thermografie: Erkennung von Defekten an Kompensatoren, Sichtbar machen von Ablagerungen im Schornstein
  • Erkennung von Beschädigungen an den Stahlringen (Mauerwerksschornsteine)
  • Bei der Inneninspektion per Drohne oder Kamera: Übersicht über den Allgemeinzustand und über Defekte an Kompensatoren etc.

Welche Risiken und Gefahren treten bei der Schornsteininspektion auf?

Je nach Witterung ist es mehr oder weniger gefährlich auf Schornsteine zu klettern oder mit dem Kran oder Steiger an die Mündung zu fahren. Wenn es um die Inneninspektion geht, so werden häufig Befahrkörbe (die Befahreinrichtungen heißen immer etwas unterschiedlich) eingesetzt. Die Gefahr ist stets, dass bei der Inspektion im Innenbereich Ziegel herunterfallen oder zumindest Ablagerungen. Das kommt viel häufiger vor als man vermuten würde.  Wenn man dann den Mitarbeiter spontan bergen möchte ist das auch gar nicht so einfach. Es gibt aber auch andere Gefahren. Beispielsweise auf Raffinerien wenn nicht sichergestellt werden kann, dass der Schornstein wirklich vollständig frei von gefährlichen Gasen ist. Viele unserer Kunden führen deshalb außer zu Reparaturzwecken gar keine bemannte Befahrung mehr durch. 

Wo findet man Spezialisten für Feuerfest- und Schornsteinbau?

Eine gute Anlaufstelle ich sicherlich die dgfs (Deutsche Gesellschaft Feuerfest- und Schornsteinbau e. V. ).

Arbeitet Kopterflug mit Gutachtern oder Schornsteinbauern zusammen?

In der Vergangenheit haben wir bereits mit den größten Schornsteinbauern zusammengearbeitet und das werden wir – auch wenn wir jetzt selbst einen Gutachter haben – auch weiterhin tun. Sprechen Sie uns gern an!

Schornsteine müssen inspiziert werden um einen unterbrechungs- und störungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Das trifft auch bzw. insbesondere für stillgelegte Schornsteine zu.

Die Schornsteininspektion per Drohne erübrigt das Einrüsten oder Anbringen von Arbeitsbühnen. Alle relevanten Außenbereiche des Schornstein können mit der Drohne inspiziert werden.
Nachdem wir Ihre Anfrage erhalten haben, prüfen wir das Areal einmal bei Google Maps bzw. Google Earth und schauen ob es rechtliche Einschränkungen für einen Drohnenflug gibt. Basierend auf Ihren vorherigen Inspektionen planen wir die Schornsteininspektion. Bei der Außeninspektion fliegen wir den Schornstein in mehreren Bahnen ab und nehmen hochauflösende Fotos des Mauerwerk bzw. der Stahlröhre auf. Im Bereich der Mündung und der Arbeitsbühnen erstellen wir zusätzlich hochauflösende Aufnahmen die kleinste Details zeigen. Im Anschluss an die Schornsteininspektion sichten wir die Aufnahmen und stellen diese gemäß Ihrer Vorgaben zusammen. Nach erfolgreicher Auswertung übergeben wir Ihnen die Einzelbilder als Rohmaterial als auch unsere Berichte per Cloudsystem oder auf Wunsch auch auf einem Datenträger.

Wir haben eine entsprechende Kamera entwickelt um Industrieschornsteine von innen zu inspizieren. Ebenfalls möglich ist die Inspektion mit unserer Spezialdrohne.

Im Bereich der Mündung sind gerade Beton- und Massivschornsteine besonders belastet, da durch die Kondensation der Abgase der Kopfbereich stark belastet wird. Insbesondere Industrie-Schornsteine die längere Zeit außer Betrieb sind werden feucht, können verschimmeln und werden dann marode. Ist der Schornstein in Betrieb, ist alles wunderbar. Wird der Schornstein feucht, korrodieren die Stahlringe und infolge von Frost platzen die Ziegel auf, die Stahlringe verschieben sich und Arbeitsbühnen bekommen gefährliche Spaltmaße.
Damit die Schornsteininspektion optimale Ergebnisse hervorbringt sind hochauflösende Fotos erforderlich. Unsere Drohnen verfügen über leistungsstarke RGB und Wärmebildkameras und liefern optimale Aufnahmen von Außen- und Innenbereichen.
Schornsteine führen die Rauchgase aus Verbrennungsprozessen ab. Obwohl Rauchgase gemäß den Umweltanforderungen heute weitgehend gereinigt sind, bedarf es trotzdem großer Schornsteinhöhen, um eine ausreichende Verteilung der Rauchgase in der Atmosphäre sicherzustellen. Schornsteine werden als Massivschornsteine oder Stahlschornsteine errichtet.

  • Massivschornsteine werden in Mauerwerk oder Stahlbeton errichtet.
  • Stahlschornsteine werden bei geringeren Bauhöhen bis 100 m eingesetzt.
Die vor bezeichnete DIN EN 13084 ist von der obersten Baubehörde in Deutschland als technische Baubestimmung eingeführt und ist somit Bauvorschrift. Demnach ergibt sich die mind. 2-jährige Prüfpflicht für Freistehende Schornsteine. Nach DIN EN 31084-1, Allgemeine Anforderungen, 1 Anwendungsbereich, wird ein Schornstein auch dann als freistehend betrachtet, wenn er abgespannt oder seitlich abgestützt oder auf einem anderen Bauwerk steht und die freistehende Höhe über der obersten statisch wirksamen Abstützung größer als 3,00 m ist. An einem Gebäude seitlich abgestützte Schornsteine sind als freistehende Schornsteine zu betrachten, wenn diese mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  • wenn der Abstand zwischen den seitlichen Abstützungen größer als 4,00 m ist
  • wenn die freistehende Höhe über der obersten statisch wirksamen Abstützung größer als 3,00 m ist
  • wenn der horizontale Abstand zwischen einem Bauwerk / Gebäude und der Außen- fläche des Schornsteines größer als 1,00 m ist.
- Dominion - H.R. Heinicke - AHKO - ZCR - Wilhelm Tölke GmbH & Co. KG - Sika Refractories GmbH - Refko Feuerfest GmbH - P-D Refractories GmbH - Mende Schornsteinbau GmbH & Co. KG - KAEFER Isoliertechnik GmbH & Co. KG - F&S Feuerfestbau GmbH & Co. KG - Jünger + Gräter GmbH - LOEWE IndustrieOfenBau GmbH - Westfalen Feuerfest GmbH
Scroll to Top